Bild mit vollständiger Quellenangabe anzeigen

„Heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstockt eure Herzen nicht…“ Hebräer 3,5

Dieser Text bewegt mich immer wieder aufs Neue. Man kann wohl nicht ernst genug nehmen, was das „Heute“ Gottes bedeutet. Der Mensch, möchte die schwierige Entscheidung immer verschieben. Der berühmte Prediger Heinrich Kemner hat in einer seiner Predigten gesagt: „Der Teufel bietet dir immer die lange Bank an“. Wenn es darum geht, dass wir etwas bekommen, oder dass unser Leben leichter wird, dann wollen wir dass es am besten noch heute passiert. Wenn es aber darum geht unbequeme Entscheidungen zu treffen, oder sich der Kritik Gottes auszusetzten, dann wollen wir es lieber aufschieben. Häufig merke ich selbst gar nicht, wie ich die Ermahnung Gottes wegschiebe. Erst, wenn ich sie dann gehört habe, frage ich mich, warum ich da nicht vorher drauf gekommen bin. Als wäre ich für lange Zeit taub gewesen. Otto Frommel beschreibt das in seinem Buch Tägliche Andachten zum 28. April in tollen Bildern:

„Schließlich ergeht es uns wie den Menschen, die in der Nähe eines großen Wasserfalls wohnen: Sie gewöhnen sich an den Schall, das Getöse stört sie nicht mehr und sie schlafen ruhig dabei ein. Hüten wir uns vor solchem Schlafe, denn er ist der Bruder des Todes und der Bote des Gerichts, das sich an der schlummernden Seele zu vollziehen beginnt. Sie hat eine Hornhaut bekommen, wie die Hand des Arbeiters, sie fühlt nichts mehr. Wer zuletzt nicht hören wollte, kann jetzt nicht mehr hören.“ – Tägliche Andachten, Otto Frommel (1926)

Wo lebe ich heute an Wasserfällen, und höre das laute rufen Gottes gar nicht mehr, weil ich das Heute Gottes verpasst habe? Ich glaube fest, dass es mir immer zum Guten dient, wenn ich das tue, was Gott möchte. Das macht mir Mut heute neu auf ihn zu hören.

Silas Köhler
Silas Köhler

"Jesus ist für mich vor allem der Herr meines Lebens, weil ich immer wieder erfahren habe, wie viel Mist dabei rauskommt, wenn ich selbst versuche mein Leben zu meistern." Jg. 89. Studierender an der BTA Wiedenest. gelernter Tischler. Verheiratet mit Ute.