Bild mit vollständiger Quellenangabe anzeigen

Die Beziehungspflege zu Gott ist eines der spannendesten und größten Herausforderungen, mit denen ich zu kämpfen habe.

Für mich war es lange Zeit so, dass Bibellese und Gebet zwangsläufig in meinen Alltag gehören, wenn ich Jesus nachfolgen will. Die Betonung liegt auf „zwang(släufig)“. Dass wir durch Bibel und Gebet mit Gott verbunden bleiben sollen, ist keine Frage. Allerdings wollte ich durch regelmäßiges Bibellesen manchmal auch mein Gewissen beruhigen und meiner Gemeinde ein gutes Bild von mir abgeben. Und auch Gott wollte ich damit zeigen, dass ich doch eigentlich gar nicht so schlecht bin. Die Folge aus einer solchen Motivation war, dass mein Herz immer weniger angerührt wurde. Eine wirkliche Herzensbegegnung mit Gott blieb oft auf der Strecke. Aber wie schaff ich es, mit meinem ganzen Herzen zu Gott zu kommen?

Als ich in der Bibel Johannes 15,9-15 laß, habe ich eine ganz andere Seite von Gott kennengelernt.

„Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch gebiete.“

Jesus ist mein Freund! Das heißt dann ja auch, dass ich ihm ähnlich wie einen meiner menschlichen Freunde begegnen kann. Warum verbringe ich denn Zeit, mit meinen Freunden? Nicht weil ich ihnen zeigen will, wie gut ich bin. Oder damit andere sehen, dass ich Freunde habe. Nein, ich verbringe Zeit mit ihnen, weil ich daraus Kraft bekomme und weil ich Spaß daran habe in einer coolen Gemeinschaft zu sein.

Gott fordert in dieser Freundschaft aber auch, dass wir ihm gehorchen. Denn er ist immer noch Gott. Gehorchen heißt für mich auch, Zeit mit ihm zu verbringen und ihn besser kennenlernen.

Was hat sich dadurch nun bei mir geändert?
Früher habe ich gehorcht aus Zwang. Ich war gehorsam, weil ich mich dazu gezwungen gefühlt habe.
Heute weiß ich, dass ich Gott gehorchen will, weil ich in einer tiefen Freundschaft mit ihm lebe. Meine Erfahrung ist:

Eine freiwillige Beziehung führt zu gewollten Gehorsam. Eine auferlegte Beziehung führt zu gezwungenem Gehorsam.

Ich liebe Gott und habe eine Beziehung zu ihm und deswegen will ich ihm gehorchen!

Timo Goseberg
Timo Goseberg

“Jesus ist Gnade! Ich bin erettet und kann wegen ihm eine Beziehung mit meinem Schöpfer haben” Jg. 91. Absolvent der BTA Wiedenest AK ‘14.